Folgen schlechter Angewohnheiten


Mit schlechten Angewohnheiten sind an dieser Stelle alle unterbewussten oder bewussten Muskel- und Kieferaktivitäten gemeint, welche Strukturen im Zahn-Mund-Kiefersystem schädigen.
Folgende Angewohnheiten führen häufig zu Fehlstellungen:
Zähneknirschen (Bruxismus), Zähnepressen, Zungenbeißen, Lippenpressen, Fingersaugen, Daumennuckeln und falsche Schluckmuster.
Ist durch die Schäden lediglich die Ästhetik gestört, liegt die Entscheidung, ob eine Korrektur stattfinden soll, beim Betroffenen. Wenn diese aber so gravierend sind, dass Sprachfehler oder Einschränkungen der Kau- und Beißfunktion entstehen, sollte unbedingt eine kieferorthopädische Behandlung durchgeführt werden.

 

 

 

Mein TIP für Sie:

Lassen Sie sich bzgl. der oben genannten Verhaltensweisen beraten..
Durch den Einsatz bestimmter Hilfsmittel lassen sich die Schäden minimieren !

Ihre Dr. Sabine Brackmann